Bernd Kapelle, Elektromeister
Laitenhof 26
D-69429 Waldbrunn
fon +49 (0) 6274 9275507
fax +49 (0) 6274 9275509

Hinweise zu Tauchwachsgeräten und Wärmeplatten

 

 

 

Geräte, Steuerungen, Zubehör und Material für das Dentallabor

 

CE-Zeichen

Die Geräte auf einer ebenen Fläche aufstellen. Eine Luftcirkulation unter dem Gerät sollte gewährleistet sein. Die Gehäuse bestehen aus PC (Farbe hellgrau - RAL 7035) und sind temperaturbeständig bis 135ºC. Sie werden im Betrieb nur handwarm. Der elektrische Anschluß erfolgt über eine Netzleitung mit Schuco-Stecker nach VDE. Die Aluminiumtöpfe bzw. Becken sind aus einem Block gedreht / gefräst und und 2fach eloxiert (EURAS-C33).

Die Deckel für die Geräte dienen als Staub- und Berührungsschutz für den Topf / Becken.

Die Temperatur der Tauchwachsbehälter, Becken und Wärmeplatten wird von einer Regelung stufenlos elektronisch und energiesparend gesteuert. Es wird aus dem Stromnetz nur soviel Energie abgerufen wie gebraucht wird, um die eingestellte Temperatur sicher bereitzustellen.

Die angegebene Aufheizzeit der Tauchwachsbehälter, Becken und Wärmeplatten bezieht sich auf die Zeit vom Einschalten des Gerätes bis zum Umschalten der Regelung auf Arbeitstemperatur. Bis zum Erreichen der konstanten Betriebs- bzw. Arbeitungstemperatur des Wachses vergeht jedoch noch ein wenig Zeit. Diese Zeit ist vom Temperaturleitwert des jeweiligen verwendeten Wachses abhängig und kann von Hersteller und Fertigungs-Charge zu Hersteller und Fertigungs-Charge abweichen.

Wenn im Dentalwachs neben Grundstoffen noch weitere Zusatzstoffe enthalten sind und diese sich auf Grund ihrer Materialzusammensetzung mit der Zeit verflüchtigen, legen verschiedene Wachshersteller für diese Wachsarten ein Haltbarkeitsdatum fest. Sie empfehlen dann ein Auswechseln des Wachses im Gerät je nach Art des Wachses oder Betriebdauer nach z.B. ca. 4 bis 8 Wochen. Diese Auswechselempfehlungen sollten beachten werden, auch u.a. im Hinblick auf die Qualität der Arbeit. Gleichzeitig werden dadurch die durch das Arbeiten entstandenen Verschmutzungsrückstande im Wachs mit beseitigt.

Bei verschiedenen Geräten dient die Vertiefung im Gehäuseoberteil um den Topf / Becken dem Schutz des Gerätes gegen evtl. Herunterlaufen des Wachses an der Gehäusewand. Die Wachsansammlungen in der Vertiefung sind vor einer weiteren Benutzung des Gerätes mit saugfähigem Papier o.ä. zu beseitigen.